Hauptseite | Registrieren | Login








» 2015 » April » 23 » 7 Dinge, die ihr über Wolfenstein: The Old Blood wissen solltet
7 Dinge, die ihr über Wolfenstein: The Old Blood wissen solltet
15:13
 

Machen wir’s wie der kampferprobte B.J. Blazkowicz und kommen gleich zur Sache. Wolfenstein: The Old Blood ist ein eigenständiges Spiel und erscheint am 5. Mai 2015 für PlayStation 4, Xbox One und PC. Das Spiel ist ein direkter Nachfolger des letztjährigen Megahits Wolfenstein: The New Order. Ihr benötigt New Order nicht, um dieses Spiel herunterzuladen und zu spielen. Und für nur 19,99 € erhaltet ihr zwei miteinander verwobene Geschichten: “Rudi Jäger und die Höhle der Wölfe” und “Die dunklen Geheimnisse der Helga von Schabbs”. Das Gameplay erstreckt sich über acht packende Kapitel voller Waffen, Granaten und brandneuen Schrecken des Regimes. Entwickelt wurde The Old Blood von MachineGames, demselben Team, das B.J. in The New Order letztes Jahr wieder zum Leben erweckt hat.

 

 

Alles klar? Wunderbar! Da jetzt das Wichtigste geklärt ist, kommen wir zu den Feinheiten.

Um die absolut neuesten Infos zu diesem bevorstehenden Prequel zu erfahren, haben wir uns auf den Weg in das wunderschöne Schweden gemacht und sind in die schwer bewachten Hallen von MachineGames eingedrungen, denn nur hier gibt es supergeheime Einblicke aus erster Hand. Nach einigen harten Verhören (und einer noch härteren Flucht … aber das ist eine andere Geschichte) sind wir nun wieder sicher zurück – mit 7 Dingen im Gepäck, die ihr über Wolfenstein: The Old Blood wissen solltet.

1. Reise in die Vergangenheit

Zunächst einmal die große Frage: Warum ein Prequel? Warum nicht, zum Beispiel, zeigen, wie es nach dem Cliffhanger am Ende von The New Order weitergeht? Oder warum keine Nebengeschichte aus der Sicht eines anderen Charakters erzählen? Darauf gibt es zwei Antworten. Die erste lautet, die Zeit davor ist perfekt dafür geeignet, diesen DLC vom Hauptspiel abzusetzen. „Das harmoniert bestens mit dem B-Movie-Flair”, so Executive Producer Jerk Gustafsson.

Indem wir zurück in die Vergangenheit springen, können wir nicht nur einige Lücken in der Geschichte schließen, sondern gleichzeitig vollständig neuesGameplay bieten. „Wir erkunden Dinge, die in The New Order nur angedeutet wurden”, verrät Senior Producer John Jennings. “Wir finden heraus, was das Regime vorhat und decken teilweise auf, wie es an die fortschrittliche Technologie gelangen konnte, mit deren Hilfe es schließlich an die Macht gelangte.”

 

 

Da das Regime noch im Begriff war, diese Technologie zu entdecken und zu entwickeln, bekommt es B.J. mit frühen Versionen bereits bekannter Gegner zu tun, wie beispielsweise den schwerfälligen Maschinensoldaten, die diesmal mit einer Energiequelle verbunden sind, wodurch sich für das Gameplay völlig neue Möglichkeiten ergeben. Und das ist erst der Anfang …

2. Alles Alte ist wieder neu

The Old Blood schickt die Spieler zwar auf einen nostalgischen Trip in die Vergangenheit, aber das bedeutet weder recyceltes noch angestaubtes Gameplay. „In Sachen Features und Inhalt ist so gut wie alles neu”, so Gustafsson. „Das schließt alles Mögliche ein, von den Umgebungen bis hin zu Waffen und Gegnern.”

Natürlich hat es nicht so angefangen. Zunächst wollte das Team The New Order als Grundlage für den DLC nutzen. „Ursprünglich wollten wir so ziemlich alles wiederverwenden”, verrät Art Director Axel Torvenius. „Im Endeffekt wurde aber alles auf die eine oder andere Weise zumindest einmal überarbeitet.”

Das bedeutet brandneue Gegner (wie die schon erwähnten Maschinensoldaten), neue Fortbewegungsmöglichkeiten (dazu später mehr) und sogar ein paar geringfügige Anpassungen bereits bestehender Spielelemente wie dem beliebten Kommandanten-System, einer entscheidenden Komponente für Schleichmanöver.

3. Volles Rohr!

„Alle stöhnen, wenn sie die brutalen Nahkampfaktionen im Trailer sehen”, lacht Jennings. “Und das ist gut so!”

Jennings spielt auf B.J.s neuestes Spielzeug an: das Metallrohr. Ja, Rohr. Bereits früh im Spiel findet B.J. dieses praktische Hilfsmittel, dem im weiteren Verlauf von The Old Blood eine entscheidende Bedeutung zukommt. Und das auf mehr als eine Art und Weise.

 

 

„Wir wollten etwas ganz Neues ins Spiel bringen – etwas anderes als das Messer”, erklärt Gustafsson. Und was unterscheidet das Rohr nun vom Messer? Zunächst einmal kann B.J. das Rohr auseinandernehmen und wieder zusammenstecken, sodass er mit dieser Nahkampfwaffe sowohl einhändig als auch zweihändig kämpfen kann. B.J. kann das Rohr auch zum Klettern einsetzen, brüchige Wände durchbrechen und sogar Klappen in der Decke erreichen. „Es ist sowohl ein Hilfsmittel, um voranzukommen, als auch eine Waffe”, führt Gustafsson aus.

Und was ist mit den brutalen Nahkampfaktionen? Haltet euch fest! Das tödliche Überwältigen variiert abhängig davon, ob ihr das Rohr als Einhand- oder Zweihandwaffe führt. Nur eines ist immer gleich: Die Rohre sind hohl. Wenn ihr also jemanden erwischt, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich groß, dass am anderen Ende eine Blutfontäne herausschießt. „Wir hatten eine Menge Spaß, als wir uns die verschiedenen tödlichen Varianten ausgedacht haben”, grinst Gustafsson.

4. Die wandelnden Toten

Ein Besuch auf Burg Wolfenstein wäre nicht komplett ohne einen Abstecher ins benachbarte Dorf Wulfburg. Dort werdet ihr auf einen weiteren klassischen Gegner treffen: Die Untoten. Erwartet aber nicht, dass sie sich wie die Zombies in früheren Titeln verhalten.

„Diese Gegner können richtig fies sein, weil sie normalerweise keine Fernkampfwaffen führen”, so Gustafsson. „Aber in The Old Blood verwenden einige ein Gewehr und manche Zombies sind in der Lage, einen Sturmangriff auszuführen.”

5. Jede Menge Abenteuer

Apropos Spaß, The Old Blood steckt voller atemberaubender, adrenalingeladener Baller-Action. Zwar gibt es eine umfassende Story, doch das Spiel hat einen noch stärkeren B-Movie-Touch, was perfekt zur generellen Richtung dieses eigenständigen DLCs passt.

„Wir wollten uns in The Old Blood etwas mehr aufs Gameplay konzentrieren”, erläutert Gustafsson. Ihr könnt also eine Menge hochintensiver Shooter-Momente, superschneller Action und eine große Portion Abenteuer erwarten – von Anfang bis Ende. „Ein Spiel, das direkt großen Spaß macht”, verspricht Gustafsson. (Und da wir es bereits in Aktion gesehen haben, können wir dem nur absolut zustimmen!)

6. Beliebige Reihenfolge

Ihr seid unsicher, weil ihr The New Order noch nicht gespielt habt? Überhaupt kein Problem! The Old Blood zeigt euch nicht nur alles, was ihr über das Gameplay wissen müsst, sondern es verrät auch kein bisschen über The New Order. „Es ist ein waschechtes Prequel”, so Jennings. „Die letzte Szene in Old Blood spielt ein paar Stunden vor dem Beginn von New Order, sodass alles perfekt ineinander übergeht.”

Und wenn ihr The New Order bereits gespielt habt? Noch besser! „Es gibt einige Dinge in The Old Blood, die ein paar der Lücken in New Order füllen. Ihr erfahrt mehr über die Technologie der Da’at Yichud, auch wenn wir sie nicht unbedingt so nennen. Es gibt im ganzen Spiel verschiedene Hinweise und Anspielungen auf The New Order”, verrät Jennings. „Die Leute werden unabhängig von der Reihenfolge ein einmaliges Erlebnis und jede Menge Spaß haben.”

 

 

7. Prost!

Ja, The Old Blood vermischt Fantasie und altertümliche Geschichte, eine Prise Mystik und eine ordentliche Ladung retro-futuristischer Technik. Aber das hat MachineGames nicht davon abgehalten, die größtmögliche Realitätsnähe zu gewährleisten. Besonders wenn es um betrunkene Regimesoldaten in einem Gasthaus geht.

Etwa in der Mitte der zweiten Hälfte des Spiels muss B.J. besagtes Gasthaus betreten, in dem es vor betrunkenen Regimesoldaten nur so wimmelt. Während das Motion Capture vollständig von einem Team professioneller Schauspieler durchgeführt wurde, übernahmen die Entwickler wieder, als es um die Gesänge der Betrunkenen ging.

“Das war eine Bitte unseres Audio Directors”, lächelt Jennings. “Die Stimmen stammen alle von uns. Wir hatten die Liedtexte erst ein paar Tage zuvor bekommen und mussten in der Kürze der Zeit Deutsch lernen. Vor der Aufnahme kauften wir einige Kästen Bier, damit unsere Stimmbänder auch ausreichend geölt waren. Wir waren unfassbar schlecht. Wir überschnitten uns ständig und hatten ein völlig falsches Timing. Man verstand nicht mal die Hälfte der Worte!”

Und wie ging es dann weiter? “Wir haben das Ganze einem Deutschen vorgespielt und er sagte uns, dass es sich echt anhört”, erzählt Jennings. “Das Bier dürfte eine entscheidende Rolle gespielt haben. Es war jedenfalls ein Riesenspaß!”

HINWEIS: Wolfenstein: The Old Blood erscheint auch als Einzelhandelsversion am 15. Mai in Europa für PlayStation 4, Xbox One und PC.

 

Source
Aufrufe: 626 | Hinzugefügt von: re:lax








Copyright etpro.de © 2008-2016 . Toolbar | Impressum | Kontakt

Bookmark and Share